Zum Hauptinhalt springen
Beitrag
Tierschutz
Deutschlands Tierheime brauchen unsere Hilfe! 😔⁠ Lasst uns gemeinsam helfen: www.deine-tierwelt.de/spenden ❤️
Beitrag
Von wegen nur die Mamas sind immer so Schmusiwusi😘😍
Beitrag
Dieser glückliche Mann ist mein Papi. Er verschickt im minutentakt Selfies von sich und seiner neuen großen Liebe Trixie die er letzte Woche hier auf dieser tollen Plattform adoptiert hat. Ich habe ihn seit dem Tod meiner Mama vor fast vier Jahren nicht mehr so glücklich gesehen. Das ist einfach so superkallifragelistischexpialigetisch!!!🥳🥳🥳🥳🥳🥳
Antwort
aroundthepet
Ernährungsberatung für Hund und Katz

Wir mussten unseren großen im Sommer gehen lassen. Es war nicht unerwartet und so hatten wir Zeit für den Abschied und auch für die Vorbereitung für alles. 

Wir haben noch einen zweiten. Der ist zwar super, kann aber die entstandene Leere nicht auffüllen. Das kann auch kein neues Tier. Der Schmerz vergeht. aber es dauert und es wird immer Situationen geben, wo einem die Tränen fließen. 

Wenn man sich keinen neuen Hund nehmen möchte. dann kann man sich vielleicht ehrenamtlich im Tierschutz einbringen und mit Hunden aus dem Tierheim zum Beispiel Gassi gehen oder sich nur zum kuscheln in den Zwinger setzen. 
Manchmal werden Pflegestellen für Hunde gesucht, deren Halter ins Altenheim gekommen sind, oder ins Krankenhaus oder verstorben. Manche Organisationen übernehmen alle Kosten einschließlich Steuer und Versicherung, Futter und TA. 

Wenn allerdings die Trauer so sehr in die Lebensqualität eingreift, dass einem die einfachsten Dinge schwer fallen, sollte man auch darüber nachdenken, sich jemanden zum Reden zu suchen. Einen Mentor, einen Psychologen oder ähnliches. Das ist keine Schande und man ist deswegen nicht anders. Es sind Ausnahmesituationen und diese Menschen sind dazu da, dass sich einem die Gedanken ordnen und aus dem Tief herauszuhelfen.