Zum Hauptinhalt springen

Tierwohl
Tierwohl
8 Mitglieder
0 Fragen
2 Beiträge

Die Tierhaltung der Lebensmittel liefernden Tiere - also Schweine, Rinder, Hühner, Schafe usw. ist im Umbruch. Wurde es 1950 noch als notwendig angesehen möglichst viel Fleisch zu produzieren, um die Bevölkerung satt zu bekommen, stößt die Produktion von Nutztieren heute auf immer mehr Widerstand. Wenn ein Tier schon sterben muss, um gegessen zu werden, dann sollte es davor glücklich sein, sagen viele. Die Rufe nach einer tierfreundlichen Haltung wurden immer heftiger, so dass sich die Regierung dazu entschlossen hat, den Begriff "Tierwohl" zu prägen, um damit eine messbare Größe für glückliche Tiere zu finden. Dabei sind die Vorstellungen der Tierschützer und der Tierhalter weit auseinander. Die Diskussion wird heftig und mit viel emotionalem Sprengstoff geführt. Es gipfelt aktuell darin, dass die Landwirte aktuell die Buhmänner der Nation sind. 

  • Ist das der richtige Weg?
  • Was ist Tierwohl überhaupt?
  • Wann ist ein Schwein wirklich glücklich?
  • Schmeckt ein glückliches Huhn tatsächlich besser?
  • Sollten alle auf Fleisch verzichten?

Erzählt doch mal, wie ihr so damit umgeht.

Beitrag
MilchRind
Tinki9VIP
Vom Forum in die Community
Das sind Holsteiner - also Rindviecher. Es sind die Färsen. Sie werden später zu Milchkühen. Je nach Landwirt leben sie dann entweder in einem Laufstall oder kombiniert Laufstall mit Weidegang. Beim Weidegang sind Kühe pinselig -es darf nicht zu sonnig, nicht zu windig und nicht zu warm sein. Kalt wird ihnen nicht so schnell, aber Regen finden sie auch blöd. Entweder gehen sie dann gar nicht erst raus, oder die Milchleistung lässt nach.

Organisatorisch ist der Weidegang eine Herausforderung an die Landwirte. Die Kühe werden zwei bis dreimal täglich gemolken. Der Melkstall kann nicht verlegt werden, aber die Weide drumherum (wenn es denn überhaupt eine gibt) ist schnell kurz gefressen. Schwierig ist es auch die Futteraufnahme auf der Weide zu messen. Im Stall helfen elektronische Messgeräte. So bekommt jede Kuh ihr individuelles Futter. Die Futteraufnahme auf der Weide lässt sich nur schätzen.

Kauft ihr Weidemilch? Habt ihr Mal geguckt, wie viel Weide die Milchkühe haben, deren Milch ihr trinkt?

Sollten Kühe häufiger raus? Wie könnte man das erreichen?
Beitrag
Tinki9VIP
Vom Forum in die Community