Das Jahr 2020 geht zu Ende und wir blicken auf ein völlig verrücktes und auch anstrengendes Jahr zurück. 🌷☀️🍂☃️

Corona kam, hielt und hält die Welt in Atem und machte auch vor dem Tierschutz nicht Halt. Das Virus legte uns viele Steine in den Weg und tut es noch. Kontaktbeschränkungen und Ausgangssperren mach(t)en Vor-und Nachkontrollen unmöglich. Über Wochen waren Grenzen geschlossen, sodass Transporte nicht fahren konnten.
Die Tiere "stapelten sich im Frühjahr auf ihren Koffern" und konnten lange Zeit nicht reisen. Dadurch konnten neue Notfellchen von unseren Tierschützern gar nicht oder nur begrenzt aufgenommen werden. 😢

Und eine weitere Herausforderung kam mit dem Virus auf uns zu, die wir so noch nicht erlebt hatten. Fast täglich bekamen und bekommen wir unzählige Anfragen für unsere Katzen. 🐈🐈
Warum freuen wir uns nicht darüber? Es ist doch toll wenn die Samtpfoten in ein eigenes Zuhause reisen können?
Es handelt sich bei diesen Anfragen um eine ganz neue Gruppe von Interessenten. Völlig planlose Bewerbungen von Menschen, die sich vorher nicht im Mindesten mit dem Tier und seinen Ansprüchen beschäftigt haben. Völlig befreit von der Tatsache, dass sie von dem Thema Katze überhaupt keine Ahnung haben, wird in die Tasten gehauen. 😏

In vielen Fällen wird sich nicht mal die Mühe gemacht den Steckbrief des gewünschten Tieres zu lesen. Es ist anscheinend völlig irrelevant welche Bedürfnisse das Tier hat, wenn es optisch gefällt, schreibt man mal. Und ist dann völlig überrascht, dass das hübsche Kätzchen nicht in Einzelhaltung oder Freigang vermittelt wird. 😒
Auch der finanzielle Aspekt ist zurzeit immer wieder ein Thema. Ein Haustier kann beim Tierarzt richtig teuer werden. Was passiert, wenn die unüberlegt angeschafften Fellnasen Rechnungen verursachen, die vom Halter nicht zu bezahlen sind? Darüber wird sich selten vorher Gedanken gemacht. 😳

Wir sind es wirklich leid, immer und immer wieder dieselben Dinge erklären und ausdiskutieren zu müssen. All unsere Fellnasen sind unseren Tierschützern und uns unheimlich wichtig und werden auch weiterhin nur in die besten Hände vermittelt. <3

Aber das Jahr hatte nicht nur schlechte Seiten. So haben trotz der Schwierigkeiten knapp 120 Hunde und Katzen ihre Familien in Deutschland gefunden. <3 Einige weitere wurden von unseren Tierschützern vor Ort vermittelt. 😊

Und wir möchten uns bei euch allen ganz herzlich für eure Unterstützung in diesem Jahr bedanken. 😍

❤️Danke❤️ an unsere Adoptanten, die teilweise lange geduldig auf ihre Schätze warten mussten und noch müssen.
❤️Danke❤️ an unsere Pflegestellen, die unseren Fellnasen bei ihrem ersten Schritt in ein neues Leben helfen.
❤️Danke❤️ an unsere Mitglieder, die durch ihre regelmäßigen Zahlungen viele Dinge erst möglich machen.
❤️Danke❤️ an unsere Paten, die den Fellnasen durch Namens-, Impf-,Kastrations-, Pflege- und Futterpatenschaften helfen.
❤️Danke❤️ an alle Spender, die geholfen haben Tierarztkosten und andere offene Rechnungen zu begleichen.
❤️Danke❤️ an all unsere Facebook-Fans, die unsere Tiere unermüdlich teilen, damit sie ein Zuhause finden.

Kommt gut ins Jahr 2021! 🍾🥂
Euer Glücknasen-Team 🐾