Ein Beagle, ein Affe, ein Kaninchen und eine Ratte – seit vergangener Woche gibt die Skulptur „Hamburger Stadtmusikanten“ an der Alster in Hamburg Rätsel auf. Angelehnt ist sie an die berühmten Bremer Stadtmusikanten aus dem Grimmschen Märchen. Doch das Kunstwerk hat eine ernste Botschaft.

Denn: Unbekannte Tierschützer haben sie in einer Guerilla-Aktion heimlich aufgestellt, um gegen Tierversuche zu protestieren. Die Figur solle an alle Tier erinnern, die in Hamburg und weltweit im Namen der Wissenschaft getötet werden, heißt es auf der Sockel-Inschrift. 💉

Aber was bringen solche kreativen Protestaktionen überhaupt? Und warum sind Tierversuche eigentlich so problematisch? Das fragt Tierschutz-Expertin Hanna Hindemith in dieser Folge Gaby Neumann von der Organisation „Ärzte gegen Tierversuche“.

Außerdem: Die EU fragt nach der Tierschutz-Meinung aller Bürgerinnen und Bürger. Und: Tierschützer in Duisburg-Marxloh befürchten eine Streunerkatzen-Flut im Frühjahr.

👉 Jetzt sofort anhören: 🔊