Hi zusammen, eine Frage zum Verhalten meines Neuankömmlings:

Ich habe vor etwa 3 Wochen einen Hund aus dem Tierschutz adoptiert und sie macht sich im Großen und Ganzen wirklich sehr gut. Ist lieb, neugierig und verschmust und wir verstehen uns super.

Sie hat eine kleine Marotte, mit der ich nicht umzugehen weiß: Jeden Vormittag will sie unbedingt raus. Sie läuft unruhig hin und her und springt auf, sobald ich aufstehe. Sie muss aber nicht (das habe ich mehrmals probiert). Nachmittags hingegen ist sie meistens ruhig.

Ich habe es schon probiert die Morgenrunde erst nach der Fütterung zu machen und schenke ihr derzeit auch keine noch so kleine Aufmerksamkeit am Vormittag. Trotzdem läuft sie wild herum.

Nicht falsch verstehen: Wir gehen am Tag etwa 5-6 Mal raus und laufen sehr, sehr ausgiebige Runden. Sie soll nur lernen, dass vormittags Ruhe ist und Frauchen arbeitet, und die Spiel-, Schmuse- und Gassizeiten eben *nicht* zw.8 und 12 stattfinden, sondern am späteren Nachmittag.

Habt ihr Tipps, was es vllt sein könnte und wie ich mich am besten verhalte? Nachgeben und rausgehen oder solange ignorieren, bis es Routine ist? Bin überaus dankbar für Tipps aller Art!