Im Sommer 2015 verschwanden drei goldene Löwenäffchen aus einem Gehege des Krefelder Zoos. Jetzt müssen sich zwei Männer dafür vor Gericht verantworten: Ein 69-Jähriger Hobbyzüchter als Hauptangeklagter und ein 39-Jähriger, der laut Anklage sein Komplize beim Affen-Diebstahl gewesen sein soll. Dem 69-Jährigen aus Oberhausen wird vorgeworfen, die seltenen Affen auf dem Schwarzmarkt verkauft zu haben. Er soll auch falsche Artenschutzbescheinigungen beantragt und die Tiere vernachlässigt und gequält haben. Nun drohen ihm bis zu vier Jahre Haft. Die Äffchen sind bis heute verschwunden. 🐒

Außerdem: Bundesumweltministerium will Import von Jagdtrophäen verbieten. Und: So schützt Hessen bedrohte Schleiereulen.

👉 Jetzt sofort anhören: 🔊