In der Adventszeit leuchtet in vielen Wohnzimmern wieder der Weihnachtsstern. Er ist wunderschön und sorgt für festliche Stimmung.

Katzen- und Hundebesitzer sollten auf die ansehnliche Pflanze aber lieber verzichten, denn sie ist für unsere Fellnasen sehr gefährlich. Der Weihnachtsstern gehört zu den Wolfsmilchgewächsen. Knabbern die Tiere daran, führt der weiße Milchsaft dieser Gewächse zu Vergiftungen. Symptome einer solchen Vergiftung können Erbrechen, Durchfall, Benommenheit, starker Speichelfluss, Krämpfe, Zittern oder sogar Lähmungserscheinungen sein. Unbehandelt kann eine Vergiftung mit Milchsaft zu schweren Komplikationen und damit zum Tod des geliebten Haustieres führen.