Zum Hauptinhalt springen
Poll
letztes Jahr gefragt

Hallo ihr, wir haben vor rund einem Monat unsere letzten zwei Welpen verkauft an eine Mutter und Ihre Tochter und ihren Freund. Im Vertrag ist eigentlich ausgemacht dass die sich melden und Updates geben wie’s den Mäusen geht. Zudem ist auch ein Treffen bzw. Besuch im Vertrag geregelt damit wir sehen den Welpen gehts gut. Leider wurden wir nun von beiden Käufern geblockt und auf fragen wie’s den Tieren geht - keine Reaktion oder patzige Antworten wie „nein 😎“. Habt ihr zufällig Erfahrung mit sowas und könnt uns etwas raten?

Wo bin ich?

Bei DeineTierwelt Community kannst Du Fragen stellen, beantworten und Deine Erfahrungen mit anderen teilen!

Ernaehrungscoach_Daniela
Ernährungsberatung für Hund und Katz

Hallo,
habt ihr eure Verträge rechtlich mit einem Anwalt erstellt und überprüfen lassen? 

Wenn Sie euch geblockt haben, keine Kontaktaufnahme möglich und gewünscht ist, ist es erste mal nicht schön, aber auch nicht verwerflich. Denn eigentlich kann mich niemand zwingen, über irgendetwas im meinem häuslichen Umfeld Auskunft zu geben. Viele Verträge sind dahingehend also nicht unbedingt rechtlich binden. 

Wenn du den Verdacht hast. dass es den Welpen nicht gut geht oder das geben andere Inhalte wie vielleicht ein Weiterverkauf ohne Meldung und Rückkaufsrecht vorliegen, kannst du eigentlich nur mit einem Anwalt vorgehen und schauen. was du machen kannst. 

Verwandte Fragen

Frage-Statistiken

527 Ansichten
3 Abonnenten
letztes Jahr gefragt
Ansichten diesen Monat