Zum Hauptinhalt springen
Poll
vor 3 Monaten gefragt

Hallo liebe Community, was denkt ihr über "Corona-Auflag" für die Anschaffung eines Tieres. Seit der Beginn der Pandemie steigen die Preise für die Anschaffung drastisch. Ich bin selbst eine Züchterin, erhöhe die Preise aber nicht. Ich habe nach wie vor deselben Ausgaben bei einem Wurf wie zuvor auch. Hat jmd eine Idee, was los ist? Und was wird mit all den Tieren nach der Pandemie passieren, wenn Homeoffice und etc wieder vorbei ist? Freue mich auf eure Meinungen. LG

Wo bin ich?

Bei DeineTierwelt Community kannst Du Fragen stellen, beantworten und Deine Erfahrungen mit anderen teilen!

aroundthepet
Ernährungsberatung für Hund und Katz

Höhere Preise könnte spontane Käufer etwas abschrecken und die die wirklich wollen forcieren. Ob die hohen angegebenen Preise dann wirklich verlangt werden ist ja auch noch eine Frage, aber es trennt durchaus die Spreu vom Weizen. 
 

Was mit den Tieren passiert? es wird vermutlich eine Schwemme an Abgabetieren kommen, wie es schon nach dem ersten Logdown zu verzeichnen war. 

Hallo, das habe ich mich tatsächlich auch schon gefragt was mit den Tieren nach dem Lockdown passiert und wenn Home Office vorbei ist. Ich will es mir gar nicht ausmalen. Finde ich gut, das du als Züchterin sagst du gehst mit den Preisen nicht nach oben. Darf ich fragen was du züchtest :)?

 

Gruß Jana

Tinki9VIP
Vom Forum in die Community

Wenn deine Preise deine Kosten decken, dann ist es sehr nett, dass du nicht erhöhst. Ich finde höhere Preise für Tiere besser, weil sie dann mit mehr Wertschätzung behandelt werden. Wer mehr zahlt, ist auch eher bereit mehr Geld beim Tierarzt zu lassen.

Die billigen Tiere werden vermutlich nach dem Ende vom Homeoffice zum Teil wieder abgegeben. Ich kenne allerdings einige, die sich schon immer ein Tier gewünscht haben und diese Zeit jetzt genutzt haben um es einzugewöhnen.

Verwandte Fragen