Zum Hauptinhalt springen
Poll
kazi83
vor 2 Monaten gefragt

Hallo zusammen. Meine englische Bulldogge hat eine verkrustete Nase, laut TA kommt das von einer Futterunverträglichkeit. Ich soll für ihn selbst kochen, also Frischfütterung. Mach ich seit ca 7 Monaten. Die Verkrustung wächst nun zwar langsamer, aber geht nicht ganz weg. Hab eine Pflege mit Manuka Honig versucht, hatte gar keine Wirkung. Mit Olivenöl kann ich es ein wenig besser kontrollieren. Wer von euch hat das selbe Problem und was macht ihr dagegen?

Wo bin ich?

Bei DeineTierwelt Community kannst Du Fragen stellen, beantworten und Deine Erfahrungen mit anderen teilen!

aroundthepet
Ernährungsberatung für Hund und Katz

Nur mit Kochen ist es bei einer Unverträglichkeit nicht getan. 

Hast du mit einer Ausschlussdiät gestartet, um herauszufinden ob und worauf eine Unverträglichkeit besteht? 

Warst du mit deinem Hund mal bei einem Fachtierarzt (hier würde ich zu erst einen Dermatologen empfehlen und im Nachgang einen Internisten und vielleicht einen Endokrionlogen)? Wurden weitere Untersuchungen - Blutbild etc. - gemacht? 

Wie kochst du genau? Ergänzt du die Rationen? Nutzt du Innereien? Wie sieht die Zusammensetzung der Ration aus? Denn ein Mangel an Mineralien und Vitaminen - ebenso wie ein Überschuss - kann sich ebenso auf die Haut auswirken. 
 

Hallo, schön, das du dir solche Mühe für deinen Fellfreund machst und dich kümmerst das es ihm gut geht. Generell sind Bulldoggen für vielerlei Krankheitsbilder sehr anfällig, und auch von Allergien sind ein Großteil der Bullys belastet. Hier könnte auch eine nasal Parakeratose vorliegen. Auf deinem  Bild sieht es so aus. Auch hier können Bulldoggen leider dran erkranken. Alles Gute für euch. Liebe Grüße Nadja